Angelina Androvic Gradisnik

 

1937 geboren in Cajnice (Jugoslawien)

1959 - 1962 Studium an der Kunsthochschule in Belgrad. Diplom-abschluss mit Prädikat bei Prof. Abramovic (Malerei), Prof. Buljevic (Bildhauerei)
1962 - 1966 Kunsterzieherin am Gymnasium in Bijeljina, Mentorin und Assistentin von Prof. Hakija Kulenovic
an der Kunstschule in Sarajevo, Prof. Kulenovic ist Gründungsvater der Kunsthochschule in Bijeljina

seit 1967 lebt und arbeitet Angelina Gradisnik als Künstlerin in Oberursel/Taunus

seit 2009 Mitglied im BBK Frankfurt

 
Mannigfaltig sind die Themen und Formen der Bilderwelt von Angelina A. Gradisnik. Sie reichen von der abstrakten Komposition über Stillleben und Porträt bis hin zum Landschaftsgemälde mit historischen Bezügen. Die Gnosis, das philosophische Erfassen religiöser Wahrheiten, spielt eine wesentliche Rolle, ebenso die bedingungslose Annahme des Lebens und die Liebe zu den Menschen. Dabei ist die gebürtige Serbin eng mit ihren Ursprungswurzeln verbunden, getragen von Sehnsucht und Verzweiflung über die politischen und kriegerischen Zustände in ihrer Heimat, jetzt und rückblickend in der Historie.

Zwischen 1990 und 2002 entstanden eine Vielzahl von Gemälden, Skulpturen und Papierarbeiten in ihrer Wahlheimat Oberursel im Taunus, eine kleine Auswahl zeigt diese Broschüre. Diese lebensbejahenden Werke zeichnen sich durch ihre strahlende Farbenkraft und bildlichinhaltliche Tiefe aus, sie ergreifen den Betrachter auf einer zwischenmenschlichen Ebene, die Offenheit fordert und Neugierde weckt. Denn, ob es nun die Feenwelt der Wälder, Wiesen und Auen sind, die Puppen des Kinderzimmers, das Schlachtfeld des Kosovo, der Blick in den Garten, oder der tragische Held Ikarus, immer ist die Liebe der Künstlerin zur sie umgebenden Welt und den Menschen spüren.

Angelina Gradisnik arbeitet bewusst Werke der Größen der Kunstgeschichte in ihre Bildfindungen ein. Sie nutzt diesen Formen- und Bilderschatz, um sich einerseits an den Originalen zu messen, andererseits mit den Zitaten die Inhalte ihrer Bilder auszuweiten und historisch zu verankern. Die von ihr verwendete Malerei "alla prima" beherrscht sie aufgrund ihres Studiums und jahrzehntelanger Ausübung vorzüglich....